Oberflächenschutz für BituTerrazzo®

BituTerrazzo® ist ein leicht zu pflegender Boden

Je nach Nutzungsfrequenz sollte eine tägliche bis wöchentliche Unterhaltspflege erfolgen. Pflegehinweise und Tipps finden Sie in der ausführlichen PDF-Datei im Downloadbereich.

Im Sinne der DIN 51130 „Arbeitsräume und Arbeitsbereiche mit erhöhter Rutschgefahr“ sind jedoch solch versiegelte BituTerrazzo®-Beläge nicht mehr der Bewertungsgruppe R9 zuzuordnen. BituTerrazzo®-Beläge, die nach dieser DIN 51130 geprüft wurden und der Bewertungsgruppen R9 und R10 zugeordnet wurden, dürfen nicht versiegelt werden, sondern erhalten eine Imprägnierung, die wegen der geringen Schichtstärke und Bindung weniger Glanz bietet und einen erhöhten Reinigungsaufwand erfordert.

Oberflächenschutz für BituTerrazzo®

BituTerrazzo® ist ein leicht zu pflegender Boden

Je nach Nutzungsfrequenz sollte eine tägliche bis wöchentliche Unterhaltspflege erfolgen. Pflegehinweise und Tipps finden Sie in der ausführlichen PDF-Datei im Downloadbereich.

Scharfkantige Sandkörner sind der Feind eines jeden Fußbodens, ob Teppich, Kunststoff, Keramik, Stein oder Parkett. Daher ist es wichtig, an Eingängen geeignete Schmutzfangmatten oder -läufer vorzusehen. Auch diese verhindern den Eintrag von Gleitmitteln wie Staub und Feuchtigkeit und tragen wesentlich zur Trittsicherheit bei.

Bitte versehen Sie Tisch- und Stuhlbeine mit geeigneten Filzgleitern. Als Rollen unter Sesseln und Bürostühlen sind nur Hartbelagsrollen Typ W (weich) nach DIN 68131 mit breiter Auflage (eventuell Doppelrollen) geeignet. Zur Reinigung gehören auch die Rollen. Im Bereich von Rollstühlen ist eine extrem starke Beanspruchung der Versieglung gegeben. Je nach Frequenz der Verschmutzung ist in diesen Teilbereichen die Versieglung durch einen Auftrag mit unverdünnter Versiegelung notwendig.

Ansonsten ist BituTerrazzo® ein leicht zu pflegender Boden und wird bei richtiger Pflege auf Jahre eine Freude für Augen und Füße sein.

Je nach Nutzung und Anforderung sind unterschiedliche Endbehandlungen, Versiegelungen oder Beschichtungen auf dem BituTerrazzo® notwendig. Daher fordern Sie bitte für Ihre individuelle Nutzung die spezifische Pfleganleitung bei Ihrem BituTerrazzo®- Verarbeiter an.

BituTerrazzo® ist ein innovativer Oberbelag, dessen Optik individuell gestaltet werden kann. Es handelt sich um einen geschliffenen Gussasphalt-Nutzestrich gem. DIN 18560 „Estriche im Bauwesen“. Gussasphalt besteht aus Splitten, Sanden und Steinmehl. Das Bindemittel ist Bitumen und verantwortlich für die dunkle Farbe der Beläge.

Für BituTerrazzo® werden farbige Splitte aus natürlichen, gebrochenen Gesteinen verwendet. Es können auch Granulate aus Metall und Glas zugegeben werden. Aufgrund seiner thermoplastischen Eigenschaften kann BituTerrazzo® fugenlos verlegt werden, auch bei großen Flächen. Aufgrund dieser Eigenschaft können sich hohe Punktlasten in der Oberfläche abzeichnen – ähnlich wie bei Linoleum- Teppich oder Parkettbelägen.

BituTerrazzo® hat eine hohe Empfindlichkeit gegenüber wasserlöslichen und wasserunlöslichen Lösemitteln, klassische Grundreiniger greifen das Bitumen an und lösen es aus der oberen Schicht, was dann zu hellen Verfärbungen führt. 

Je nach geforderter Rutschhemmung wird BituTerrazzo® unterschiedlich endbehandelt. Klassische Versiegelungen auf Polymerbasis bilden einen guten Schutz für den BituTerrazzo® vor Flecken und anderen Angriffen und bringen durch die Farbvertiefung den Boden zum glänzen. Versiegelte Flächen bieten im Alltagsgebrauch ein ausreichendes Rutschhemmungspotential nach der DIN 51131 „Prüfung von Bodenbelägen, Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft“. In verschiedenen Messungen wurden auf BituTerrazzo® mit Versiegelungen µ-Werte > 0,45 gemessen, die eine bestehende Rutschhemmung ausweisen. 

BituTerrazzo® ist ein innovativer Oberbelag, dessen Optik individuell gestaltet werden kann. Es handelt sich um einen geschliffenen Gussasphalt-Nutzestrich gem. DIN 18560 „Estriche im Bauwesen“. Gussasphalt besteht aus Splitten, Sanden und Steinmehl. Das Bindemittel ist Bitumen und verantwortlich für die dunkle Farbe der Beläge.

Für BituTerrazzo® werden farbige Splitte aus natürlichen, gebrochenen Gesteinen verwendet. Es können auch Granulate aus Metall und Glas zugegeben werden. Aufgrund seiner thermoplastischen Eigenschaften kann BituTerrazzo® fugenlos verlegt werden, auch bei großen Flächen. Aufgrund dieser Eigenschaft können sich hohe Punktlasten in der Oberfläche abzeichnen – ähnlich wie bei Linoleum- Teppich oder Parkettbelägen.

BituTerrazzo® hat eine hohe Empfindlichkeit gegenüber wasserlöslichen und wasserunlöslichen Lösemitteln, klassische Grundreiniger greifen das Bitumen an und lösen es aus der oberen Schicht, was dann zu hellen Verfärbungen führt. 

Je nach geforderter Rutschhemmung wird BituTerrazzo® unterschiedlich endbehandelt. Klassische Versiegelungen auf Polymerbasis bilden einen guten Schutz für den BituTerrazzo® vor Flecken und anderen Angriffen und bringen durch die Farbvertiefung den Boden zum glänzen. Versiegelte Flächen bieten im Alltagsgebrauch ein ausreichendes Rutschhemmungspotential nach der DIN 51131 „Prüfung von Bodenbelägen, Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft“. In verschiedenen Messungen wurden auf BituTerrazzo® mit Versiegelungen µ-Werte > 0,45 gemessen, die eine bestehende Rutschhemmung ausweisen. 

Im Sinne der DIN 51130 „Arbeitsräume und Arbeitsbereiche mit erhöhter Rutschgefahr“ sind jedoch solch versiegelte BituTerrazzo®-Beläge nicht mehr der Bewertungsgruppe R9 zuzuordnen. BituTerrazzo®-Beläge, die nach dieser DIN 51130 geprüft wurden und der Bewertungsgruppen R9 und R10 zugeordnet wurden, dürfen nicht versiegelt werden, sondern erhalten eine Imprägnierung, die wegen der geringen Schichtstärke und Bindung weniger Glanz bietet und einen erhöhten Reinigungsaufwand erfordert.

Scharfkantige Sandkörner sind der Feind eines jeden Fußbodens, ob Teppich, Kunststoff, Keramik, Stein oder Parkett. Daher ist es wichtig, an Eingängen geeignete Schmutzfangmatten oder -läufer vorzusehen. Auch diese verhindern den Eintrag von Gleitmitteln wie Staub und Feuchtigkeit und tragen wesentlich zur Trittsicherheit bei.

Bitte versehen Sie Tisch- und Stuhlbeine mit geeigneten Filzgleitern. Als Rollen unter Sesseln und Bürostühlen sind nur Hartbelagsrollen Typ W (weich) nach DIN 68131 mit breiter Auflage (eventuell Doppelrollen) geeignet. Zur Reinigung gehören auch die Rollen. Im Bereich von Rollstühlen ist eine extrem starke Beanspruchung der Versieglung gegeben. Je nach Frequenz der Verschmutzung ist in diesen Teilbereichen die Versieglung durch einen Auftrag mit unverdünnter Versiegelung notwendig.

Ansonsten ist BituTerrazzo® ein leicht zu pflegender Boden und wird bei richtiger Pflege auf Jahre eine Freude für Augen und Füße sein.

Je nach Nutzung und Anforderung sind unterschiedliche Endbehandlungen, Versiegelungen oder Beschichtungen auf dem BituTerrazzo® notwendig. Daher fordern Sie bitte für Ihre individuelle Nutzung die spezifische Pfleganleitung bei Ihrem BituTerrazzo®- Verarbeiter an.